Jetzt läuft:

The Common Linnets Calm After The Storm
  • Als nächstes läuft:

  • Um 15:22 Uhr läuft: Maria Solheim Home Is Where The Heart Is
  • Jetzt läuft:

    The Common Linnets Calm After The Storm
  • Davor lief:

  • Um> 15:07 Uhr lief: The Real Tuesday Weld It's A Wonderful Li(F)E
  • Um> 15:04 Uhr lief: Allen Stone Sleep
  • Um> 14:56 Uhr lief: Kacey Musgraves Golden Hour
  • Um> 14:52 Uhr lief: Aztec Camera Oblivious
  • Um> 14:47 Uhr lief: Desiree Klaeukens Willst Du Wissen
  • Um> 14:44 Uhr lief: Great Lake Swimmers Shaking All Over
  • Um> 14:35 Uhr lief: Duffy Mercy
  • Um> 14:32 Uhr lief: The Autumn Defense Why Don't We
  • Um> 14:26 Uhr lief: Prefab Sprout Wild Card In The Pack

Der Sonntagnachmittag mit Kristin Hunfeld

Die Morgenandacht Das Kleiderproblem

Klaus Elfert

Die Morgenandacht Das Kleiderproblem

Was soll ich anziehen? Auf diese Frage hat Diakon Klaus Elfert eine Antwort. Gefunden hat er einen Tipp in einem Brief, der in der Bibel steht.

Bild: Katholischer Gemeindeverband Bremen

Informationen zum Audio

Stehen Sie morgens auch manchmal vor dem Schrank und wissen nicht, was Sie anziehen sollen? Irgendwie scheint dann nichts zu passen: zu warm, zu kalt, zu kurz zu lang, zu bunt, zu einfarbig. Nichts ist richtig. Mir scheint, das hängt mit dem zusammen, was ich von diesem Tag erwarte. Wenn ich nicht so richtig weiß, was kommt, oder wenn ich ahne: heute wird es richtig anstrengend, dann finde ich oft nicht das richtige zum Anziehen.

Wenn dagegen klar ist, heute kann ich den ganzen Tag zuhause verbringen, dann habe ich sofort eine Jeans und ein T-Shirt gefunden. Für dieses morgendliche Kleiderproblem steht in der Bibel ein guter Tipp: "Über alles aber zieht an die Liebe, die das Band der Vollkommenheit ist." (Kol 3,14) Natürlich wurde das damals nicht für Menschen morgens vor dem Kleiderschrank geschrieben. Es ging viel mehr darum, wie Christen miteinander umgehen sollen. Aber ich finde, es ist ein toller Gedanke auch für den Anfang des Tages: Die Liebe oder sagen wir besser, die Güte, anziehen. Die Güte anziehen, das heißt für mich: So wie ich in eine Hose steige oder einen Pulli überstreife, so schlüpfe ich auch in diese Haltung. Und sie passt mir wie ein Kleidungsstück. Sie ist sozusagen für mich geschneidert und meinem Leben angepasst.

Wenn ich nicht so genau weiß, was an diesem Tag kommt, dann hilft mir die Güte, offen zu sein und auf andere zuzugehen. Sie macht mich freundlich und liebevoll. Und wenn der Tag anstrengend wird, dann schützt mich die Güte davor, über meine Grenzen zu gehen, und mahnt mich, auch mit mir selber liebevoll umzugehen.
Wenn ich also die Güte über alles ziehe, dann bin ich vielleicht vollständiger gekleidet. Dann fehlt mir nichts mehr für den Tag, sondern ich bin gut vorbereitet. Auch wenn das richtige T-Shirt gerade in der Wäsche ist – oder ich nicht so genau weiß, was der neue Tag bringen wird.

Autor/Autorin

  • Klaus Elfert