Jetzt läuft:

Andy Kim Happen Again
  • Jetzt läuft:

    Andy Kim Happen Again
  • Davor lief:

  • Um> 05:51 Uhr lief: Jeremy Messersmith Sweep Me Off My Feet
  • Um> 05:48 Uhr lief: India Arie & Musiq Soulchild Chocolate High
  • Um> 05:44 Uhr lief: Kad Achouri Société
  • Um> 05:40 Uhr lief: Sam Valdez Farther Away
  • Um> 05:37 Uhr lief: Peggy Lee Them There Eyes
  • Um> 05:34 Uhr lief: Ray Wilson Backseat Driving
  • Um> 05:29 Uhr lief: Ben L'Oncle Soul I Don't Wanna Waste
  • Um> 05:25 Uhr lief: Maysa Leak All My Life
  • Um> 05:22 Uhr lief: John Howard & The Night Mail Small World

Der Morgen mit Tom Grote

Die Morgenandacht Der Name ist Programm

Die Morgenandacht Der Name ist Programm

Verandering heißt das Schiff der Bremischen Evangelischen Kirche. Das ist holländisch und heißt "Veränderung". Pastorin Jeannette Querfurth hat einen Tag auf dem Schiff verbracht und findet, dass der Name ein Programm ist.

Audio vom 17. Oktober 2021
Wolkenhimmel, dahinter Lichtstrahl
Bild: Pixabay
Bild: Pixabay

Informationen zum Audio

Verandering, Veränderung: der Name ist Programm. Das habe ich an diesem Sonntag in der Wesermündung verstanden. Dieses Schiff kann Menschen verändern. Alle Ehrenamtlichen, die dort mitarbeiten, erzählen von ihrer Begeisterung über die Schöpfung, die man auf dem Schiff erleben kann.
Wenn die Verandering mitten im Wattenmeer mit Absicht trockenfällt, was ein Plattbodenschiff kann, sitzt man unvermittelt in der größten Sandkiste der Welt. Das begeistert nicht nur die Kinder an Bord. Nachts die Weite des Sternenhimmels, am Tag das spiegelglatte oder wilde Meer. Niemand bleibt davon unberührt.

Die Natur diktiert den Takt der Fahrt. Wenn die Tide das vorschreibt, wird erst rausgefahren und dann gefrühstückt – nicht umgekehrt wie man es lieber hätte. Allen Crewmitgliedern, ob jung oder alt, scheint die Ehrfurcht vor der Schöpfung in Fleisch und Blut übergegangen zu sein.
Und sie sprechen ganz entspannt und fröhlich von Demut angesichts der Größe und Macht der Natur. Ansonsten reden Menschen nicht gerne von Demut. Man hat dabei zu sehr die Vorstellung von ducken und von kleingemacht werden. Aber hier ist es etwas ganz anderes: Diese Demut, von der die Crewmitglieder sprechen, macht nicht klein, sondern sie sieht  mit Ehrfurcht unseren richtigen Platz in der Schöpfung.
Den kann man nicht erkennen wenn sich Menschen selbst für den Nabel der Welt halten. Diese Demut macht zufrieden, manche sogar glücklich.

Was mich noch fasziniert hat, war, welche Bedeutung Teamwork an Bord hat. Auf dem Schiff wächst man unweigerlich zusammen. An Bord gibt es eine Bedingung: Jede und jeder muss mit anpacken. Klein oder groß – stark oder schwach. Niemand darf sich auf die faule Haut legen. Jedes Team nimmt dabei Rücksicht auf seine schwächsten Mitglieder. Sie bekommen Aufgaben, die sie schaffen können und sind genauso viel wert wie die Stärksten in der Crew.

Ich finde, es hat sich sehr gelohnt, dass sich die Kirche vor 20 Jahren dieses Schiff gekauft hat. Wo kann man all das besser auf einem einzigen Platz lernen: Ehrfurcht vor der Schönheit der Schöpfung, Demut angesichts der Macht und Größe der Natur und Teamwork, bei dem alle anpacken müssen, und gleich viel wert sind. Ich gestehe, mich hat schon dieser eine Tag an Bord ein bisschen verändert. Verandering – selten hat ein Schiffsname so gut gepasst.

Autorinnen und Autoren

  • Julia Frohn